Zu Fuß aufs Podest gesprintet

Die Schrecksekunde für Anna-Lena Nicolai (Team DEINRADLADEN.de) war 200 m vor dem Ziel: Die Kette verklemmte und machte ein Weiterfahren unmöglich. So blieb der jungen Sportlerin nur übrig, ihr Fahrrad ins Ziel zu schieben, aber ihr Vorsprung war groß genug, damit sie den dritten Platz zu Fuß verteidigen konnte.

Regen und Schlamm prägten das Rennen in Wombach (Spessart) bei der Nachwuchssichtung des Bund Deutscher Radfahrer. Die besten Sportlerinnen und Sportler der Klassen U15 und U17 aus ganz Deutschland trafen sich am Main zum ersten Rennen der Nachwuchssichtung, insgesamt waren in diesen beiden Klassen mehr als 200 Sportler am Start. Sie ließen sich von den widrigen Verhältnissen nicht beirren und starteten auf der anspruchsvollen Strecke mit giftigen Anstiegen, steilen Abfahrten und wurzelübersäten Trails. Vom TSV Dettingen stellten sich dieser Herausforderung Theresa Lenz (U17w, EBE Racing Team) und Anna-Lena Nicolai (U17w, Team DEINRADLADEN.de) zusammen mit ihrem Trainer Ralf Kleih. Schon am extrem steilen Start zeigte Anna-Lena Nicolai, dass mit ihr zu rechnen ist: Sie bog als Erste in den flacheren Schotterweg nach dem Starthang ein. Nach dem Startloop hatte sich eine vierköpfige Spitzengruppe gebildet, in der auch Nicolai zu finden war. Zu Beginn der dritten Runde sprang ihr die Kette vom Ritzel, so dass sie mit einem Rückstand von mehr als hundert Meter die Verfolgung aufnehmen musste. Sie konnte die Lücke zur Dritten schließen und erarbeitete sich einen so großen Vorsprung, dass auch der Kettenklemmer 200 m vor dem Ziel ihren dritten Platz nicht mehr gefährdete. Nur 40 Sekunden nach der Siegerin und mit immer noch 25 Sekunden vor der Vierten überquerte sie die Ziellinie nach 46:39 Minuten auf dem dritten Platz. „Ich freue mich, dass ich für das harte Training der letzten Wochen so belohnt wurde“ strahlte sie im Ziel. Theresa Lenz hatte zu Beginn der zweiten Runde Probleme mit ihren Radschuhen und verlor mehr als eine Minute. Danach fand sie nicht mehr den richtigen Rennrhythmus und beendete als 20. unzufrieden das Rennen. Schon am Samstag wurde auf einem schwierigen Downhillkurs ein Slalom- Wettbewerb ausgetragen. Überschattet von mehreren schweren Unfällen erreichte Anna- Lena Nicolai den fünften Platz, Theresa Lenz wurde 11.

Neben den Rennen zur Nachwuchssichtung fanden noch Rennen zum Deutschlandcup statt, einer neuen Rennserie für die Altersklassen U19 bis Elite. Simon Tilgner (Team Siggis Radlager)startete gut in sein Rennen im jüngeren Jahrgang der Klasse U19. Nach der zweiten von fünf Runde versagte die Hinterradbremse ihren Dienst im sandigen Schlamm von Wombach, dadurch konnte er die steilen Abfahrten nicht mehr fahren und verlor wertvolle Zeit. Trotz des Defekts gab er nicht auf und erkämpfte sich nach mehr als einer Stunde Renndauer einen starken 18. Platz, direkt hinter seinem Vereinskollegen David Lenz (EBE Racing Team). Johannes Frey (Wheeler iXS) sicherte sich in dieser Klasse einen sehr guten zwölften Platz. Noch besser schnitt sein Bruder Martin Frey (Team Bulls) ab, der in der Klasse Elite/ U23 souverän nach 1.25 Stunden als Erster die Ziellinie überquerte. Vanessa Kleih (U23, Merida Schulte) sicherte sich nach fast einer Stunde Renndauer den zweiten Platz ihrer Klasse. Noch schneller war Sarah Bauer (U19w, Merida Schulte), die in 53:20 Minuten Dritte ihrer Klasse wurde.

Anna-Lena Nicolai Wombach

Veröffentlicht unter Rennen

Erfolgreiche Dettinger Biker beim MTB-Event in Veringendorf

Die jüngeren Dettinger Biker fuhren am Sonntag bei widrigsten Bedingungen zum MTB-Event nach Veringendorf (Kreis Sigmaringen). Im Rahmen des dortigen Mountainbike-Marathons stand vormittags der Nawa Kids Cup auf dem Programm, der Starter aus ganz Baden-Württemberg anlockte.

Noch bei der Streckenbesichtigung vor dem Start regnete es in Strömen. Die Strecke war dadurch sehr rutschig. Dies führte auch beim ersten Rennen des Tages zu vielen Stürzen, die glücklicherweise allesamt ohne größere Blessuren ausgingen. Erster Dettinger Starter war Robin Lieb in der Altersklasse U11. Pünktlich zum Start ließ der Dauerregen etwas nach. Robin, der auf der abwechslungsreichen Strecke zwei Rennrunden zu bewältigen hatte, kam am Start gut weg und konnte sich im Laufe der ersten Rennrunde in eine Gruppe um Platz 10 einreihen. Am Ende der zweiten Runde konnte er im direkten Duell den 9. Platz erkämpfen, den er bis ins Ziel halten konnte.
In der Altersklasse U13 hatten Paulina Spindler und Jakob Stanger insgesamt 3 Rennrunden zu absolvieren. Jakob konnte sich im Verlauf der ersten Rennrunde von Startplatz 10 auf den zweiten Rang vorkämpfen. Bei der ersten Durchfahrt auf der Zielgeraden konnte er den bis dahin Führenden überholen und sich an die Spitze des Feldes setzen. In Führung liegend konnte er in der zweiten Rennrunde kontinuierlich einen großen Vorsprung auf den Zweitplatzierten herausfahren. Diesen Vorsprung verteidigte er über die dritte Rennrunde bis ins Ziel und holte damit souverän seinen ersten Sieg in der Altersklasse U13. Paulina Spindler musste aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen und hatte dadurch in der ersten Rennrunde viele langsamere Fahrer zu überholen. Im Rennverlauf konnte sie mit großem Einsatz Platz für Platz nach vorne fahren und schließlich als hervorragende Zweite die Ziellinie überqueren.
Patrick Lieb hatte einen hervorragenden Start in die vier Rennrunden der Klasse U15. Zeitweilig lag er im Rennen auf Rang drei, den er auf der regennassen Strecke im Rennverlauf jedoch wieder abgeben musste. Patrick gab jedoch nicht auf und zeigte eine große Moral, die letztendlich mit dem fünften Platz belohnt wurde.
Alle Fahrer erhielten für die gezeigte Leistung eine Medaille. Die Pokale für die Podestplätze durften Paulina und Jakob von Bürgermeister Armin Christ entgegennehmen.
Die Dettinger Biker freuen sich nun auf das kommende Wochenende. Dann startet mit dem Race-Meeting in Böhringen der diesjährige „Alb-Gold Juniors Cup“ die wichtigste Mountainbike-Rennserie in der Region.

TSV-Biker Veringendorf

Veröffentlicht unter Rennen

Anna-Lena Nicolai verpasst Podestplatz

Zum letzten Feinschliff vor den kommenden Mountainbike- Rennen nutzen die Biker des TSV Dettingen das Rennradrennen in Schönaich. Auch auf den schmalen Reifen zeigten sie eine gute Leistung.

David Lenz (EBE Racing Team) startete früh am Morgen über 90 km. Mit seiner Leistung zufrieden erreichte er in der Klasse U19 m einen sehr guten zwanzigsten Platz von 58 Startern. Zusammen mit der weiblichen Elite standen Theresa Lenz (EBE Racing Team) und Anna-Lena Nicolai (Team DEINRADLADEN.de) am Start über 54 km der Klasse U17w. Bereits vor dem Start galt es, die richtige Position unter den fast 100 Starterinnen zu finden. In den ersten beiden Runden gelang es den beiden jungen Fahrerinnen, das Tempo der Elite mitzugehen. Theresa Lenz verlor zu Beginn der dritten Runde den Anschluss an die Spitzengruppe und überquerte in einer Verfolgergruppe auf einem starken achten Platz die Ziellinie. Anna-Lena Nicolai verpasste am Anstieg vor Schönaich einen Antritt der führenden Fahrerinnen und damit auch den Anschluss an die Spitze in Ihrer Klasse. In der letzten Runde mussten die Fahrerinnen nicht nur gegen den Berg vor Schönaich kämpfen, sondern auch gegen einen starken Regenschauer, der Fahrerinnen und Zuschauer bis auf die Haut durchnässte. Trotzdem erreichte sie nach einer Renndauer von knapp 90 Minuten den vierten Platz und zeigte damit eine sehr starke Leistung. „Hätte ich den Anschluss nicht verpasst, wäre heute ein Podestplatz drin gewesen“, kommentierte sie nicht ganz zufrieden den Rennverlauf. Vanessa Kleih (Team Merida Schulte), die sich in den letzten Wochen verstärkt auf ihre Prüfungen vorbereitet hat und daher das Training etwas zurückfahren musste, beendete das Rennen der Elite auf dem 59. Platz, gefolgt von Chiara Eberle (MHW Cube Racing Team) auf Platz 64. Völlig überfordert waren nach Rennende die Veranstalter. Mehr als eine Stunde nach dem Rennen wurden die Siegerehrungen durchgeführt, ohne dass zuvor eine Ergebnisliste ausgehängt wurde. Für Theresa Lenz und Anna-Lena Nicolai beginnt am kommenden Wochenende mit der Nachwuchssichtung in Wombach im Spessart die eigentliche Rennsaison, dann zeigt sich, wie gut sie mit dem Training aus dem Winter gekommen sind.

Anna-Lena Nicolai_Rennrad

Veröffentlicht unter Rennen

Dettinger Biker starteten beim Rennen in Münsingen

Nach der Winterpause beginnt auch für die jüngeren Mountainbiker des TSV Dettingen wieder die Saison. Als erste Standortbestimmung diente dabei das Rennen im Rahmen des Frühjahrsmarathons in Münsingen.

Für die Klasse U17 wurde ein „Mini- Marathon“ über 29 km angeboten. Luca Girke lieferte sich im Trikot des Teams „DEINRADLADEN.de“ lange Zeit einen packenden Zweikampf um den dritten Rang in der Altersklasse U17, den er vor der Einfahrt in den Münsinger Bikepark für sich entscheiden konnte. Im Bikepark konnte er sich noch weiter absetzen, sodass er letztendlich einen ungefährdeten dritten Platz erreichen konnte. Sehr zufrieden mit seiner Leistung nahm er den Pokal sowie einen Alb-Gold Nudelstrauß entgegen. Theresa Lenz (EBE Racing Team) konnte sich mit sechs Sekunden Vorsprung den ersten Platz sichern.
Für die jüngeren Jahrgänge wurden in Münsingen Cross Country Rennen im Bikepark angeboten. Kevin Leibfarth startete in der Klasse U11 und erreichte nach 8:39 Minunten als Vierter das Ziel, nur Sekundenbruchteile nach dem Drittplatzierten. Luca Bauer wurde mit einer Zeit von 11:13 Minuten guter 19. in dieser Klasse.

Jakob Stanger startete zum ersten Mal in der Altersklasse U13. Obwohl er durch Fehler bei der Startaufstellung aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen musste, gelang es ihm, sich bis zum Ende der ersten Runde auf Platz 12 vorzufahren. Durch einen starken Einsatz und die bessere Ausdauer über die vier Rennrunden konnte sich Jakob noch auf den 7. Platz vorkämpfen. Auch er freute sich sehr über dieses Ergebnis. Paulina Spindler startet dieses Jahr auch wieder im jüngeren Jahrgang und sicherte sich nach 17:34 Minuten den siebten Platz. Auch Patrick Lieb startet in diesem Jahr im jüngeren Jahrgang. In der Klasse U15 überquerte er nach 31:06 Minuten auf einem guten zwölften Platz die Ziellinie.

Luca Girke_klein jakob stanger_klein