[AGJC Neuffen] Alb-Gold Juniors-Cup in Neuffen

Am Wochenende fand der fünfte Lauf zum Alb-Gold Juniors-Cup in Neuffen statt. Mitten drin die Nachwuchsbiker des TSV Dettingen.

Für die jüngeren Jahrgänge bestand der Wettkampftag aus einem oder zwei Technik- Wettbewerbe und einem Cross-Country- Rennen. Bereits ab 9.00 Uhr fand der Technik- und Slalom- Wettbewerb statt.

In der Altersklasse U11 mussten Robin Lieb und Tom Wahl nach Technik und Slalom aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen. Beide rollten das Feld von hinten auf und kämpften sich Platz um Platz nach vorne. Diese Leistung wurde mit den Plätzen 33 (Robin Lieb) und 34 (Tom Wahl) belohnt. Kevin Leibfarth startete erfolgreich in den Tag, im Slalom belegte er den starken vierten Platz, im Trial finishte er auf Platz zehn. Dies ergab für ihn den sechsten Startplatz für das Rennen. Am Start kam er nicht so gut wie gewohnt weg, verlor drei Plätze, ließ sich aber nicht entmutigen, sondern kam im Verlauf des Rennens immer besser in Schwung und finishte nur zwölf Sekunden hinter dem Sieger auf Platz fünf.

Neuffen_U11_m_1

 

 

 

 

Neuffen_U11_m_3

 

 

Neuffen_U11_m_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Slalomwettbewerbe der Altersklassen U13 und U15 mussten auf einem umgepflügten Acker durchgeführt werden, der durch die morgendliche Feuchtigkeit in eine rutschige Schlammbahn verwandelt wurde. Jakob Stanger kam auf der für ein Rennen unwürdigen Strecke gut zurecht und beendete den Slalom auf einem ordentlichen zwölften Rang. Im folgenden Trial zeigte Jakob, dass sich das Techniktraining über die Sommerferien gelohnt hat. Mit einer ruhigen und souveränen Fahrt konnte er den Trial fehlerfrei mit fünf Punkten und der drittbesten Zeit beenden. Das abschließende Rennen musste Jakob aus der dritten Startreihe aufnehmen. Beim Start wurde er etwas eingeklemmt und fuhr auf Rang 17 über die Startlinie. In der zweiten und dritten Runde konnte sich Jakob noch deutlich steigern und beendete das Rennen auf Platz elf. Die Summe aus Slalom, Trial und Rennen ergab am Ende eines langen Renntages einen sehr guten 7. Platz. Nach viermonatiger Rennpause griff auch Finn Geiger wieder ins Renngeschehen ein.  Nach einem durchwachsenen Start in Slalom und Trial, wo die Nervosität deutlich Spuren am Ergebnis hinterlassen hatte, konnte sich Finn im Rennen wieder fangen. Durch einen guten Start konnte er sich gleich mehrere Positionen nach vorne schieben. Aber auch hier machten sich die fehlenden Rennkilometer dieser Saison in der letzten Runde bemerkbar, und so verlor er in der letzten Runde wieder drei Plätze, was ihm in der Tageswertung nach Slalom, Trial und Rennen einen guten 29. Platz bescherte.

Neuffen_U13_w_1

 

 

Neuffen_U13_m_18

 

 

 

 

 

 

 

Jakob Neuffen

 

 

 

Neuffen_U13_m_10Neuffen_U13_m_19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem Beinahe-Sturz im Slalom der Altersklasse U15 und Schwierigkeiten im Trial- Wettbewerb startete Patrick Lieb eine Aufholjagd im Cross Country Rennen. Durch eine tolle Leistung, die er in den zwei Rennrunden zeigte, konnte er sich den 20. Platz in der Tageswertungsichern.

AGJC Neuffen _U15_m

 

 

 

 

 

 

In der Altersklasse U17 wurde nur ein Cross Country Rennen durchgeführt. Luca Girke (Team DEINRADLADEN.de) startete mit einer guten Leistung in seinen Wettbewerb, der über 4 lange Runden führen sollte. In der dritten Rennrunde fand sein Rennen – auf einem guten 15. Rang liegend – ein jähes Ende. Sein Klickpedal löste sich von der Pedalachse und war irreparabel zerstört. Luca rannte noch mit seinem defekten Rad in die Technikzone, musste dann das Rennen jedoch beenden, da eine Reparatur nicht mehr möglich war.

Neuffen_U17_m_1

 

 

 

 

 

 

Die letzten beiden Rennen des Alb-Gold Juniors-Cup finden am 11. und 12. Oktober in Gomaringen statt. Am Samstag wird ein Sprintwettbewerb durchgeführt, am Sonntag steht mit dem Cross-Country Rennen das letze Rennen der diesjährigen Rennserie an, bevor dann die Sportler in die wohlverdiente Winterpause gehen können.

 

Veröffentlicht unter Rennen

[AGJC Böbingen] Dettinger Biker beim Alb-Gold Juniors-Cup

Der vierte Lauf des Alb-Gold Juniors-Cup führte die Mountainbiker nach Böbingen im Remstal. Die Dettinger Fahrer bewiesen, dass sie gut durch die Sommerferien gekommen sind.

Passend zum bisherigen Verlauf der Rennsaison der Dettinger Biker war auch dieser Renntag wieder von Regen und widrigen Rennbedingungen geprägt. Die sonst sehr schnelle und flache Rennstrecke in Böbingen wurde durch ergiebige Regengüsse in eine kräftezehrende Matschpiste verwandelt. Der matschige und rutschige Untergrund führte auch zu vielen Stürzen, die glücklicherweise zumeist glimpflich für die Fahrer ausgingen.

In der Klasse U11 konnte Kevin Leibfarth in der Technik bei sehr schweren Bedingungen zwei Punkte erringen und belegte damit den 15. Platz. Beim Rennen zeigte er dann, wie gut er im Matsch fahren kann. Vom 15. Platz kämpft er sich bis auf den zweiten Platz vor und erreichte in der Tageswertung einen sehr starken siebten Platz. Robin Lieb erreichte in der Technik Platz 27, im Rennen lief es ein wenig besser und er überquerte als 25. die Ziellinie, was in der Tageswertung den 26.Platz bedeutete. Tom Wahl konnte das Rennen nicht beenden und belegte Platz 38.

In den älteren Klassen bestand der Wettbewerb nur aus einem Cross-Country Rennen. In der Klasse U13 verschlief Paulina Spindler den Start, konnte sich aber gleich wieder unter die besten Zehn vorkämpfen. In der zweiten Runde konnte sie vor der Einfahrt in den Trail noch zwei Fahrerinnen aus Reudern überholen und im weiteren Verlauf bis auf Rang fünf vorfahren. Nach einem Sturz in der letzten Runde konnte sie die bis dahin nur knapp vor ihr liegende Vierte nicht mehr überholen, aber trotzdem war sie mit ihrer Leistung und dem fünften Platz sehr zufrieden, hatte sie doch im Rennverlauf ein großes Kämpferherz gezeigt.

In der Klasse U13 startete Jakob Stanger von Startplatz 17 aus der dritten Startreihe in die drei Rennrunden. Kurz nach dem Start wurde Jakob an einer Engstelle so unglücklich zwischen zwei weitere Fahrer eingeklemmt, dass er einige Plätze verlor und das Rennen als 24. wieder aufnehmen musste. Durch dieses Missgeschick motiviert, startete Jakob eine fulminante Aufholjagd, die bereits zum Ende der ersten Runde mit Platz sieben im Rennen belohnt wurde. In der zweiten Runde konnte Jakob zu der in Führung liegenden dreiköpfigen Spitzengruppe aufschließen und sogar die Rennführung übernehmen. Im Laufe der dritten Rennrunde blockierte das vom Matsch stark zugesetzte Hinterrad, und Jakob musste kurz aus dem Sattel und den gröbsten Dreck entfernen. Dabei musste er jedoch zwei Fahrer passieren lassen. Auf den letzten Metern vor der Ziellinie lieferte sich Jakob dann noch einen packenden Zweikampf um den zweiten Platz mit dem Baden-Württembergischen Vizemeister Louis Krauss vom SV Reudern, den der Reuderner Fahrer nur sehr knapp für sich entscheiden konnte. So wurde ein äußerst spannendes Rennen mit packenden Positionskämpfen und vielen Führungswechseln mit dem Pokal für den dritten Platz belohnt. Tom Eberle finishte auf Platz 20.

Luca Girke (Team DEINRADLADEN.DE) startete als Neunzehnter in das Rennen der Altersklasse U17. Während des Rennens konnte er sich kontinuierlich nach vorne arbeiten und trotzte dem zwischendurch immer wieder einsetzenden Regen. Nach fünf langen und anstrengenden Rennrunden konnte Luca mit dem  neunten Tagesrangs eine beachtliche Leistung zeigen. Noch schneller war Jannik Buck unterwegs. Nach 41 Minuten beendete er auf Platz fünf das Rennen.

Jan Sagasser und Simon Tilgner vertraten die Dettinger Farben in der Klasse U19. Simon Tilgner war nach 1:09 Stunden Dritter, Jan Sagasser wurde mit einer Runde Rückstand Zehnter.

Das nächste Rennen des Alb-Gold Juniors-Cup findet am 28. September in Neuffen statt. Auf die Sportler und Zuschauer wartet ab 9.00 Uhr am Sportgelände Spadelsberg ein abwechslungsreiches Programm.

AGJC Böbingen 2014 Paulina AGJC Böbingen 2014 Luca AGJC Böbingen 2014 Jakob

 

Veröffentlicht unter Rennen

[NWS Pracht] 3. Platz für Nicolai

Anna-Lena Nicolai aus Dettingen ist die drittbeste Fahrerin der Nachwuchssichtung in der Klasse U17 des Bund deutscher Radfahrer (BDR). Ein großer Erfolg für die Fahrerin des Team DEINRADLADEN.de

Die Nachwuchssichtung ist eine Rennserie mit den besten Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Deutschland mit dem Ziel, sich für den National- oder Landeskader der Bundesländer zu qualifizieren. Nach sechs Wochenenden und insgesamt 12 Wettbewerben stehen die Sieger des wichtigsten Nachwuchswettbewerbs fest. Beim letzten Wettbewerb der Serie in Pracht am Rand des Westerwalds galt es nochmals, sich unter den Augen der Landes- und Bundestrainer möglichst gut zu präsentieren. Mit dabei vom TSV Dettingen in der Klasse U17 Theresa Lenz (EBE Racing Team) und Anna-Lena Nicolai(DEINRADLADEN.de).

Das Wochenende in Pracht begann mit einem Technikwettbewerb, der auf Grund seiner mangelhaften Vorbereitung und dem daraus resultierenden Abbruch des ersten Teilwettwettbewerbs noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein Kommissär erkannte die Gefährlichkeit des Parcours und stoppte den Wettbewerb, bevor es zu Unfällen kam. Im folgenden Trial- Wettbewerb gelang es weder Anna-Lena Nicolai noch Theresa Lenz, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Platz 14 für Nicolai und direkt dahinter Lenz mit jeweils zwei Punkten waren die magere und unbefriedigende Ausbeute.

Zusätzlich motiviert durch extra angereiste Fans aus Dettingen, die mit ihren Glocken die Bikerinnen an der Strecke anfeuerten, standen Nicolai und Lenz am Start des Cross-Country Rennen. Kurz vor dem Start setzte Regen ein, der die bereits vom Starkregen am frühen Morgen aufgeweichte Strecke noch weiter erschwerte. Trotz des schlechten Startplatzes konnte sich Anna-Lena Nicolai direkt vom Start weg mit an die Spitze des Feldes setzen. Ein kleiner Sturz in der ersten Runde führte zu einem schmerzenden Knie, und eine ungünstige Streckenwahl auf Grund falscher Informationen zur Streckenführung kostete wertvolle Zeit. Sie kämpfte aber weiter um jeden Meter und beendete das Rennen dreckverschmiert und zufrieden auf dem fünften Platz. „Es hat heute wieder richtig Spaß gemacht“ meinte sie im Ziel. Auch Trainer Ralf Kleih äußerte sich zufrieden „ Anna-Lena hat schön gekämpft und es hat heute wieder gepasst“. Theresa Lenz war mit ihrem 15. Platz nicht zufrieden: „Ich konnte heute nicht alles geben, es ging irgendwie Nichts“. In der Gesamtwertung der Bundesnachwuchssichtung wird Theresa Lenz auf Platz 12 geführt, den dritten Platz hatte sich Anna-Lena Nicolai schon vor dem abschließenden Rennwochenende gesichert. Nun gilt es abzuwarten, ob auf dieses gute Ergebnis im Herbst der Ruf in den Nationalkader folgt.NWS Pracht 2014 Anna-Lena Nicolai (150)

NWS Pracht 2014 Anna-Lena Nicolai (links)NWS Pracht 2014 Anna-Lena Nicolai (links) Theresa Lenz (rechts)

Veröffentlicht unter Rennen

Jakob Stanger in Furtwangen erfolgreich

Am vergangenen Wochenende wurde im Rahmen des Schwarzwald Bike Marathons in Furtwangen der siebte Lauf des diesjährigen Schwarzwald Kids Cups ausgetragen.

Auf der technisch sehr anspruchsvollen Strecke im Hochschwarzwald mussten in der Altersklasse U13 vier Rennrunden à 1,3km absolviert werden. Jakob Stanger startete als dreizehnter in der Gesamtwertung aus der dritten Startreihe ins Rennen. Da auf der verwinkelten und engen Trailstrecke im Wald keine Überholmöglichkeit bestand, galt es, bereits beim Start auf den ersten Metern eine gute Platzierung für das Rennen zu erkämpfen. Jakob kam gut weg und konnte beim Start und dem anschließenden Anstieg einen Fahrer hinter sich lassen. Bei der ersten Zieldurchfahrt konnte er zwei weitere Fahrer überholen und ging als zehnter in die zweite Rennrunde. Diese Platzierung konnte er weiter verbessern und wurde Ende der dritten Runde auf Platz sieben gewertet und hatte noch Chancen auf eine Top 5-Platzierung. In der Schlussrunde rutschte an einem Anstieg ein überrundeter Fahrer direkt vor Jakob weg und stürzte. Jakob konnte nicht mehr ausweichen und musste anhalten und absteigen. Dabei musste er einen Platz hergeben und verlor auch den Anschluss an die Gruppe um den fünften Rang. Im Ziel wurde er als 8. der Tageswertung gewertet. Obwohl eine bessere Platzierung in Reichweite war, war Jakob mit seiner Leistung sehr zufrieden.

Furtwangen_Jakob

Veröffentlicht unter Rennen