Fahrplan Training

Am kommenden Samstag, den 1. August, findet vormittags kein Training statt. Nachmittags bieten wir allen Interessenten eine Familienausfahrt an. Nähere Infos siehe Newsletter!

Am Mittwoch, den 5. August, wollen wir unser Abschlußtraining machen. Mit der Gemeinde Dettingen bieten wir hier auch ein Sommerferienprogramm an und wir würden uns freuen, wenn so viele wie möglich noch mitkommen würden um uns beim coachen zu helfen. Der Abschluß findet dann auf der Rennwiese bei Rote und Bluna statt. Achtung: Start an der Schillerhalle bereits um 17 Uhr!

Das erste Training nach den Ferien findet am Mittwoch, den 16. September, zur gewohnten Zeit um 17:30 an der Schillerhalle statt.

Euer Trainerteam!

Zwei Dettinger Biker im Nationaltrikot

Jedes Jahr in der ersten Augustwoche veranstaltet der Französische Radsportverband die „Trophée de France des Jeunes Vététistes“ (TFJV), das größte Jugend-Mountainbikerennen in Europa. Dort treten Mannschaften aus allen 20 französischen Regionen an, dazu 3 weitere Teams aus Nachbarländern. Auch der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) entsendet jährlich ein Team nach Frankreich. An fünf Tagen müssen die jungen Sportler der Altersklassen U13 bis U17 ihr Können in den unterschiedlichsten Disziplinen (Teamsprint, Orientierungsfahrt, Trial, Cross Country und Downhill) unter Beweis stellen. Die Fahrer (vier Jungs und zwei Mädchen pro Altersklasse), die für die Mannschaft des BDR von Jugend-Bundestrainer Thomas Freienstein ausgewählt wurden, wurden in verschiedenen Rennen gesichtet. Die Fahrer der Altersklasse U13 mussten bei drei Sichtungsrennen in den Technikwettbewerben (Trial) zeigen, dass sie ihr Sportgerät beherrschen. Die Fahrer der Altersklassen U15 und U17 wurden über die Rennen der Bundes-Nachwuchssichtungsserie ausgewählt.

Gleich zwei Dettingen Biker konnten das Trainerteam um Thomas Freienstein mit ihren Leistungen überzeugen und wurden zur Teilnahme an der diesjährigen TFJV in Les Menuires (Hochsavoyen) ausgewählt. In der Altersklasse U13 erhielt Jakob Stanger eine Einladung, in der Altersklasse U17 wurde Katleen Bock nominiert.

Katleen Bock konnte nach ihrem letztjährigen Wechsel zum TSV Dettingen einen deutlichen Leistungssprung verzeichnen. Trainer Ralf Kleih schaffte es über den Winter mit einem idealen Mix aus Koordinationstraining, Krafttraining und Ausdauertraining die Grundlagen für die diesjährigen Erfolge zu legen. Die Formsteuerung passte. Rechtzeitig zum ersten Rennen der Nachwuchsbundesliga in Wombach kam die Form von Katleen, und sie belegte einen hervorragenden 2. Platz im Sprint und einen 4. Platz im XC-Rennen. Mit etwas Materialpech und einem Kettenklemmer kam dann bei den Deutschen Meisterschaften ein immer noch guter 8. Platz hinzu. Ein herausragendes Wochenende hatte Katleen dann beim letzten Rennen der Nachwuchsbundeliga in Weißenfels. Mit einem Sieg im Sprintrennen und einem weiteren 4. Platz im XC-Rennen ist Katleen aktuell auf dem 2. Gesamtrang der Nachwuchsbundesliga ihrer Altersklasse und konnte sich so die Nominierung von Bundestrainer Thomas Freienstein zur diesjährigen TFJV im französischen Les Menuires erarbeiten.

Jakob Stanger hatte die Teilnahme bei der TFJV zu seinem Jahresziel Nummer 1 erklärt und mit großem Ehrgeiz das Techniktraining mit dem Bike weiter vertieft. Beginnend im November wurde von den Trainern Christian Schmidt und Victor Nißle eine abwechslungsreiche Mischung aus Fahrtechnik- und Grundlagentraining durchgeführt, das sich über die Monate kontinuierlich steigerte. Damit wurde die Basis für eine bislang sehr erfolgreiche Saison geschaffen. Im März holte sich Jakob den Feinschliff im Trial beim Fahrtechnik-Camp des Württembergischen Radsportverbands. Die lange und ausdauernde Vorbereitungsarbeit zahlte sich aus, und beim ersten Sichtungsrennen in Böhringen konnte Jakob mit 2 fehlerfreien Läufen und der höchsten Tagespunktzahl glänzen. Auch bei den weiteren Sichtungsrennen in Waibstadt (Kraichgau) und Oberlengenhardt (Nordschwarzwald) absolvierte Jakob Stanger die anspruchsvollen Trials konzentriert und fehlerfrei. Mit dieser Leistung und 58 von 60 möglichen Wertungspunkten konnte Jakob das Trainerteam um Thomas Freienstein von seinem Können auf dem Bike überzeugen.

Die Nominierungen der beiden Talente Jakob Stanger und Katleen Bock zeigen wieder einmal die Qualität der Jugendarbeit des TSV Dettingen/Erms im MTB-Sport. Immer wieder schaffen es Sportler aus dem Verein, sich für die TFJV als attraktivsten Wettbewerb in diesen Altersklassen zu qualifizieren. Gilt es doch dabei, sich immer wieder mit den national besten Fahrern zu messen und durchzusetzen.

TFJV_Katleen_Jakob

 

Veröffentlicht unter Rennen

En dr Pfalz 1/4

Ein herzliches Hallo aus der Pfalz!

…dem diesjährigen Ausflugsziel der Jedermännertruppe. Wir wollen dieses Jahr mal unseren Tellerrand in den nördlicheren Teil verschieben und haben daher 4 Tage im Pfälzerwald gebucht.

Nach einer problemlosen Anfahrt konnten wir dann auch gleich mal erste Eindrücke auf der „Einrollrunde“ sammeln. Guide Stephan hat uns gleich mal ca. 40 km und etwas über 700 hm durch den Wald gejagt! Trailanteil gefühlt 80% !!! 

Fazit: Die Latte liegt für die kommenden Tage schon sehr hoch!

   
 

[AGJC 2015 Dettingen] Dettinger Biker nutzen Heimvorteil

Den Heimvorteil nutzten die Dettinger Biker bei ihrem Rennen in der Buchhalde aus: Acht Podestplätze waren die stolze Ausbeute.

Am frühen Morgen gingen die Blicke noch sorgenvoll nach oben: Würde es auch dieses Jahr das fast schon traditionell schlechte Wetter in Dettingen geben, als die ersten Tropfen fielen? Doch es wurde dann ein heißer und trockener Tag auf der Rennwiese am Schützenhaus. Dabei erreichten die Dettinger Biker vier erste Plätze, zwei zweite und zwei dritte Plätze.

Den Anfang machte Pirmin Sigel (Bike Junior Team) im Rennen der Klasse U17. Zu Beginn lagen Sigel, Raphael Lange und Adrian Hummel zusammen auf Platz eins bis drei. Am letzten Anstieg musste Hummel abreißen lassen, und Sigel nutzte eine Unaufmerksamkeit von Lange in der Waldpassage, so dass Sigel als erster aus dem Wald kam und den Vorsprung bis ins Ziel verteidigte. Jannik Buck hielt sein Tempo gut durch, trotz mehrerer Probleme mit der Kette an seinem Fahrrad konnte er den Vorsprung auf seine Verfolger stetig  vergrößern und wurde Achter. Luca Girke (Dein Radladen.de) kämpfte lange um Platz zehn, erst in der letzten Runde verlor er einige Sekunden und wurde Elfter.

Katleen Bock (U17) und Simone Roßberg (DeinRadladen.de, U15) standen zusammen am Start. Bock stürmte vom Start weg an die Spitze des Feldes, konnte die Position jedoch nicht halten, sondern wurde von Roßberg und Ronja Eibl (U17) überholt. Roßberg lieferte sich lange Zeit einen Zweikampf mit Eibl. Erst kurz vor der Zieldurchfahrt verlor sie einige Meter und überquerte nur wenige Sekunden nach der älteren Eibl die Ziellinie. Damit gewann Roßberg mit fast zwei Minuten Vorsprung die Klasse U15. Katleen Bock erreichte den zweiten Platz in der Klasse U17.

In der männlichen Klasse U15 hatten die Dettinger Fahrer mit technischen Problemen zu kämpfen. Patrick Lieb musste nach einem Kettenklemmer in die Technikzone laufen, um dort den Defekt beheben zu lassen. Beherzt nahm er das Rennen wieder auf und konnte sich noch einige Plätze bis zu Rang 19 nach vorne kämpfen. Tom Eberle war lange Zeit gut unterwegs und bester Dettinger. In der letzten Runde ereilte ihn ein Plattfuß, und er musste den Rest der Runde sein Bike schieben. So reichte es nach einer kämpferischen Leistung nur noch zu Platz 21. Luca Ziegler kämpfte tapfer und überquerte auf Platz 26 die Ziellinie, Jakob Kuder konnte das Rennen leider nicht beenden.
Paulina SpindlerIn der Klasse U13w fuhr Paulina Spindler ein starkes Rennen. Lange Zeit lieferte sie sich einen spannenden Kampf um Platz zwei. In der zweiten Runde musste sie zunächst ihre Konkurrentin aus Laichingen ziehen lassen, sie gab aber nicht auf, sondern kämpfte sich wieder an das Hinterrad heran. Auf der letzten Steigung konnte sie überholen und bis ins Ziel noch sieben Sekunden Vorsprung herausfahren. Damit sicherte sie sich den zweiten Platz. Finn Geiger kämpfte in der Klasse U13m lange Zeit um den sechsten Platz, musste gegen Ende des Rennens aber noch einige Fahrer passieren lassen und belegte den neunten Platz. Marvin Sonntag fuhr in Dettingen sein allererstes Rennen überhaupt. Vom letzten Startplatz aus gestartet kämpfte er sich nach vorne und konnte bis auf Platz 28 vorfahren. Jakob Stanger hatte aufgrund seiner wenigen Rennen im Alb-Gold JFinn Geigeruniors-Cup nur den 25. Startplatz. Schon auf der Startrunde pflügte er sich durchs Feld, auf Platz sieben wurde er nach der Startrunde notiert. Im weiteren Verlauf kämpfte er sich immer weiter nach vorne, und mit nur elf Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz sicherte er sich den dritten Platz. Pech hatte Kevin Leibfarth. Er stürzte in der Abfahrt im Wald und musste vom Sanitätsdienst versorgt werden.

 

Bei den Bikern der Klasse U11 und U9 wurde die Startaufstellung für den Jagdstart durch einen Slalomwettbewerb ermittelt. Till Vaßen und Lauri Eberle mussten das Rennen der Klasse U11 aus dem letzten Startblock mit 20 Sekunden Zeitrückstand aufnehmen. Till Vaßen konnte sich um einige Plätze verbessern und wurde 31. Lauri Eberle hatte trotz Atemknappheit nicht aufgegeben sondern bis zum Schluss durchgebissen und wurde 37. In der Klasse U9 standen Mati Spindler und Maximilian Hammer nebeneinander am Start. Mit 10 Sekunden Rückstand nahmen sie ihr Rennen auf. Mati Spindler nützte jede Gelegenheit zum Überholen und kämpfte sich bis auf Platz 11 vor, Maximilian Hammer kämpfte stark und beendete auf Rang 22 das Rennen.

Zum Schluss eines langen Renntages standen die ältesten Biker der Klasse U19 und Elite am Start. Johannes Frey nutzte das Rennen nach seinem Auslandsaufenthalt zu seinem Comeback, musste sein Bike zur Halbzeit jedoch abstellen: „Es wurde mir schwindelig. Eigentlich dachte ich, genug getrunken zu haben, aber vielleicht war es doch zu wenig“ musste er der Hitze Tribut zollen. Tim Streckenbach (Radwerk Racin Team) zeigte beim Sieg von Christian Pfäffle eine starke Leistung, nach 1:09 Stunden überquerte er als Dritter die Ziellinie, sein Teamkollege Jochen Coconcelli wurde Sechster. Eine herausragende Leistung zeigte Anna-Lena Nicolai (U19, MHW Cube Racing Team). Als schnellste weibliche Starterin überquerte sie noch vor Sarah Bauer (Elite, Superior Mio Wildschönau) überglücklich die Ziellinie und fuhr nach 1:03 Stunden fast sieben Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Nina Benz aus Laichingen heraus. „Die vielen Fans an der Strecke waren einfach der Hammer, es hat total Spaß gemacht“ meinte sie im Ziel und bedankte sich bei den vielen Freunden, die sie an der Strecke angefeuert hatten. Sarah Bauer, die ihre Klasse mit mehr als einer Minute Vorsprung gewann, nutzte das Rennen nach einem harten Training am Vormittag als weiteren Baustein für die Vorbereitung der Trans Schwarzwald im August.

AGJC 2015 TSV Dettingen Radsport

Veröffentlicht unter Rennen