Dettinger Biker weltweit im Einsatz

Auf der ganzen Welt waren die Biker des TSV Dettingen am Wochenende unterwegs. Martin Frey (Team Bulls) startete in Australien beim Weltcuprennen, das er auf einem elften Platz beenden konnte, Pirmin Sigel (Bike Junior Team powered by Bulls) sammelte UCI- Punkte in Ungarn, in Hausach im Südschwarzwald starteten die Nachwuchshoffnungen des Vereins und in Veringendorf waren die jüngeren Fahrer des TSV Dettingen am Start.

Martin Frey sammelte mit dem elften Platz beim Weltcuprennen nicht nur wertvolle Punkte, sondern sicherte sich damit auch einen guten Startplatz in der zweiten Reihe beim nächsten Weltcuprennen in Albstadt.

Pirmin Sigel startete beim C1- Rennen des UCI in Pilisszanto in der Nähe von Budapest. Als Fahrer des jüngeren Jahrgangs in der Klasse U19 gelang ihm mit dem fünften Platz ein sehr guter Einstand und er sammelte die ersten UCI- Punkte der noch jungen Saison.

Das Rennen in Hausach begann mit einer Schweigeminute für den jungen Jan Krankenberg, der Ende Februar während des Trainings mit seinem Verein SC Hausach unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt und tödlich verletzt wurde. Für die Sportler begann der Wettkampf bereits am Samstag mit einem Slalomwettbewerb, am Sonntag wurde das Rennen gefahren. Paulina Spindler (U15) wurde im Slalom 20. und belegte beim Rennen den 16. Platz. In einem großen Starterfeld der männlichen U15 fuhr Jakob Stanger auf den 34Paulina_Hausach_16. Platz im Cross-Country-Rennen. In der Klasse U17 stand Simone Roßberg (Bike Junior Team powered by Bulls) am Start. Auf dem sehr rutschigen und anspruchsvollen Slalomkurs erreichte sie einen sehr guten sechsten Platz vor Caroline Seybold vom SV Reudern. Im Rennen über vier Runden erwischte sie einen guten Start, danach unterliefen ihr allerdings ein paar taktische Fehler, so dass sie das Rennen auf dem undankbaren, aber trotzdem sehr guten vierten Platz nach 42:42 Minuten mit nur 12 Sekunden Rückstand auf Platz drei beendete. Tim Hufnagel (U17, Bike Junior Team powered by Bulls) hatte beim Slalom bis zur vorletzten Kurve einen guten Lauf, dann rutschte er weg und wurde am Ende nur 36. Tristan David (Kelly XC Racing Team Germany) erreichte den 55. Platz. Im Rennen über zehn Runden wurde Tim Hufnagel durch einen Sturz direkt vor ihm gleich beim Start aufgehalten. In den ersten drei Runden konnte er sich bis auf Platz 16 vorkämpfen, bevor ihm in der vierten Runde die Kette runter fiel und er fast eine halbe Minute verlor, bis er wieder ins Rennen eingreifen konnte. Mit einer Zeit von 46:28 Minuten wurde er auf Platz 23 notiert, kurz vor Tristan David auf Platz 37.

Luca Girke (Team DEINRadladen.de) stand in der Klasse U19 mit der Spitze der deutschen Junioren am Start. Der Start und die erste Runde verliefen für ihn sehr gut und er hatte sich bis auf Platz sieben vorgekämpft, bevor er in der zweiten Runde durch die kalte Luft Atemprobleme bekam. So verlor er noch einige Plätze und überquerte nach 1:14,57 Stunden auf Platz elf die Ziellinie. „Ich bin etwas enttäuscht, es hätte mehr sein können“ war er mit seinem Rennverlauf nicht zufrieden. Katleen Bock (U19, MHW Cube Racing Team) wurde nach 1:06,58 Stunden fünfte.

In Veringendorf fanden am Wochenende ebenfalls Mountainbike- Rennen statt. Marvin Sonntag (U13) nutzte das Rennen für einen beeindruckenden Sieg. In einem kurzen Rennen überquerte er mit über 20 Sekunden Vorsprung als Sieger die Ziellinie. In der Klasse U15 gelang Tom Eberle mit nur fünf Sekunden Rückstand der zweite Platz. Kurz danach erreichte Luca Ziegler auf Rang acht das Ziel.

Veröffentlicht unter Rennen

Dettinger Biker in Münsingen unterwegs

Der Frühjahrsmarathon in Münsingen bot nicht nur für die älteren Sportler eine Möglichkeit, die eigenen Kräfte zu vergleichen, parallel dazu wurden auch Rennen für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Mit dabei auf der nassen und rutschigen Strecke auch Sportler des TSV Dettingen.

Muensingen2016_JakobJakob Stanger startete in der Klasse U15 beim AOK Jugend Grand Prix. Eine Woche vor dem ersten Rennen zur Bundesnachwuchssichtung waren sehr viele Starter angereist, um die Form nochmals zu testen. Der Startplatz in Münsingen wurde ausgelost, Stanger hatte Pech und musste aus der letzten Reihe ins Rennen starten. Vom Start weg konnte er sich im Feld nach vorne arbeiten, und nach fünf Runden hatte er sich bis auf Platz zehn vorgekämpft, direkt hinter Platz acht und neun. Zu Beginn der sechsten Runde musste Stanger vom Rad und einen Kettenklemmer beseitigen, wobei er wertvolle Zeit und Plätze verlor. Trotzdem gab er nicht auf, sondern kämpfte sich zurück und sicherte sich 30:22 Minuten den elften Platz. „Ich bin mit meiner Form zufrieden“ meinte er im Ziel und sieht sich auf einem guten Weg für die Bundesnachwuchssichtung in Hausach. Eine gute halbe Minute später überquerte Tom Eberle auf Platz 16 die Ziellinie. Drei Minuten später wurde Jakob Kuder auf Platz 24 gewertet.

 

In der Klasse U13 erreichte Marvin Sonntag nach 23:46 Minuten einen starken siebten Platz, Maximilian Hammer wurde in der Klasse U9 auf dem hervorragenden sechsten Platz von 22 Startern gewertet. Seine Schwester Victoria stand in der Klasse U7 an der Startlinie und wurde dritte bei den Mädchen.

In der Altersklasse U17 wurde ein Marathon über 29 km angeboten. Lukas Zahner erreichte nach 1:20:49 Stunden einen starken siebten Platz.

Veröffentlicht unter Rennen

MTB Bundesliga Auftakt in Bad Säckingen

LucaGirkeSaeckingenMit einem Weltklasse- Aufgebot startete die Mountainbike Bundesliga in Bad Säckingen in die Olympia- Saison. Für viele Starter aus ganz Europa bedeutete das Rennen in der Heimat von Sabine Spitz der Auftakt der diesjährigen Saison, die für die Elite- Fahrer von der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geprägt ist. Mit dabei auch einige Starter des TSV Dettingen.

Gleich beim ersten Rennen des Tages standen mit Luca Girke (Team DEINRadladen.de) und Pirmin Sigel (Bike Junior Team) zwei Fahrer des TSV Dettingen in der Klasse U19 am Start. Mit fast 90 Startern musste Luca Girke von Startplatz 60 ins Rennen gehen. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke am Rand des Hotzenwalds, die den Fahrern alles abverlangt und bei den Zuschauern immer wieder den Atem stocken ließ, kam Girke gut ins Rennen. Nach einer Runde hatte er sich schon bis auf Platz 25 vorgekämpft. „Meine Beine waren sehr gut, doch nach einem Sturz in der dritten Runden lief es nicht mehr ganz so gut.“ Im Ziel wurde er nach 1:11:22 Stunden mit knapp neun Minuten Rückstand auf den Schweizer Vital Albin auf Platz 42 notiert. „Ich bin mit meiner Platzierung sehr zufrieden. Es war mein erstes Bundesliga- Rennen und es lief recht gut“ meinte Girke im Ziel. Nur 19 Sekunden später überquerte Pirmin Sigel die Ziellinie und wurde 43.

Katleen Bock (MHW Cube Racing Team) startete in der Klasse U19. Beim Sieg der Schwedin Ida Jansson wurde sie nach vier Runden und einer Renndauer von 1:08:15 Stunden mit einem Rückstand von 9:19 Minuten auf Platz 13 gewertet.

In der Klasse U23 startete Martin Frey (Team Bulls). Der Uracher kam gut ins Rennen und war nach einer Runde unter den Top Ten zu finden. Danach bremsten ihn ein Ast im Laufrad etwas aus, er fiel bis auf Platz 21 zurück, bevor er wieder richtig ins Rennen eingreifen konnte. Nach 1:16:29 Stunden mit nur 2:19 Minuten Rückstand auf den Sieger Sebastian Carstensen aus Dänemark überquerte er auf Platz zehn als zweitbester Deutscher die Ziellinie.

 

Veröffentlicht unter Rennen