Challenge Heilbronn

Nachdem Björn Vielberth von den Triathleten des TSV Dettingen letztes Jahr seine erste olympische Distanz gefinisht hatte, sollte jetzt bei der Challenge Heilbronn die erste Mitteldistanz folgen.

Das Schwimmen im 21 Grad warmen Neckar ging Björn Vielberth verhalten an, um Energie für die folgenden Disziplinen zu sparen. Nach 36 min konnter er das Wasser verlassen und die 93 Radkilometer durch die Weinberge um Heilbronn in Angriff nehmen. Für den Dettinger lief es von Anfang an besser als erwartet und er bewältigte die anspruchvolle Radstrecke mit 1100 Höhenmetern in 3h 01min. Beim Halbmarathon richtete er sich auf der ersten Hälfte ebenfalls an seine vorgegebenen Pulswerte. Voller Euphorie über die bis dahin vollbrachte Leistung, gab er dann nocheinmal richtig Gas und bewältigte den Halbmarathon in beachtlichen 1h 36min. Damit finishte er seine erste Mitteldistanz in 5h20 min und belegte unter 600 Startern Platz 128 und Platz 29 in der AK 35.

Steffen Holder startete bei Steps for Life in Würtingen und belegte über 15 km Gesamtrang 10 und Platz 3 in seiner AK.

Veröffentlicht unter Rennen

Nachwuchssichtung St. Ingbert

Die Mountainbiker des TSV Dettingen sammelten im letzten Sichtungsrennen vor der Deutschen Meisterschaft nochmals Punkte für die Qualifikation. Simone Roßberg, Tim Hufnagel und Jakob Stanger konnten erneut mit Top 10-Platzierungen glänzen.

Insgesamt 161 Starterinnen und Starter verzeichneten die Veranstalter des „Bomb-Trails Race“ in Sankt Ingbert (Saarland) in den Altersklassen U15 und U17 beim dritten Wettbewerb der Bundesnachwuchssichtung Mountainbike. Am Samstag galt es im Slalomwettbewerb Bestzeiten herauszufahren, sonntags standen die Cross Country-Rennen auf dem Programm. Die Radsportabteilung des TSV Dettingen war mit 5 Fahrern im Wettkampf vertreten: Simone Roßberg und Tim Hufnagel (beide BIKE Junior Team powered by BULLS) und Tristan David starteten in der Jugendklasse U17, Jakob Stanger und Marvin Sonntag stellten sich dem Wettbewerb in der Schülerklasse U15.

Auf der technisch äußerst anspruchsvollen und gefährlichen Slalomstrecke eröffnete die Altersklasse U15 das Rennen. Marvin Sonntag brachte zwei sichere Läufe ins Ziel und erreichte Platz 38 in der Slalomwertung. Jakob Stanger, der im ersten Lauf eine sehr gute Zeit vorlegte, riskierte im zweiten Lauf etwas zu viel und kam dadurch kurz zum Stehen. Dennoch erreichte er in 02:24 Min. einen sehr guten 10. Platz. Tim Hufnagel verpasste die Top 10 der U17 nur um 1/10 Sekunde und wurde Elfter. Tristan David wurde auf Platz 61 gewertet. Simone Roßberg, die sich beim letzten Sichtungsrennen in Gedern den kleinen Finger gebrochen hatte, in St. Ingbert aber dennoch an den Start ging, erreichte im ersten Lauf sogar eine Top 5-Zeit. Im zweiten Lauf stürzte sie leicht und musste aus den Pedalen. In der Tageswertung konnte sie dennoch den zehnten Platz erreichen. Diese Ergebnisse bedeuteten gleichzeitig auch die Startplätze für das Cross Country Rennen am Sonntag.

Sonntags startete der Renntag mit der Jugendklasse U17 weiblich mit einem Startloop und drei Rennrunden auf der anspruchsvollen aber sehr flowigen Rennstrecke, auf der in 2018 die Deutsche Meisterschaft ausgetragen werden wird. Simone Roßberg kam am Start gut weg und befand sich nach dem Startloop in der Spitzengruppe, verlor aber über die Renndistanz den Anschluss an diese Gruppe und kam nach knapp 41 Minuten auf Rang 5 ins Ziel. „Jetzt heißt es, in den kommenden Wochen den Focus für die DM zu finden,“ sagte die etwas enttäuschte Simone Roßberg im Ziel.

Die nächsten Dettinger Starter waren Marvin Sonntag und Jakob Stanger bei den Schülern U15. Sonntag musste von Platz 38 ins Rennen gehen. Am Start kam er recht gut weg, jedoch kam es noch in dem Startloop zu einer Kollision mit einem Fahrer vor ihm und einem Zuschauer und dessen eBike. Die brachte das Feld um Marvin komplett zum stehen. Die betroffenen Fahrer konnten jedoch alle nach kurzer Standzeit die Fahrt fortsetzen. „Somit wusste ich, dass ich bei diesem Startplatz und der kurzen Unterbrechung erst richtig aufdrehen muss“ so Marvin nach dem Rennen. Er begann somit sukzessive seine Platzierung zu verbessern. In der Aufholjagt konnte er sich mit einem anderen Fahrer als Zweiergespann zusammentun. Bis an das Rennende konnte er sich auf Platz 14 vorkämpfen. Auch Jakob Stanger startete gut ins Rennen und lieferte sich einen packenden Zweikampf mit einem weiteren Fahrer um den neunten Platz. „In der letzten Runde merkte ich, dass ich nochmal aufdrehen kann und sprintete an meinem Gegner vorbei,“ so Stanger nach der Zieldurchfahrt. Sein Kontrahent konnte diesem Angriff nichts mehr entgegensetzen, sodass Jakob nach 36:48 Minuten den neunten Platz für sich verbuchen konnte.

Tim Hufnagel startete gut in das Rennen der U17 und musste nach der zweiten Runde nur die Spitzengruppe ziehen lassen. Mit Rang 8 konnte er weitere 22 Punkte für die Gesamtwertung sammeln. Tristan David konnte sich von Startplatz 61 nach vorne arbeiten und überquerte die Ziellinie als 47.

Nächstes nationales Ziel der Dettinger Biker ist die Deutsche Meisterschaft, die am 22./23.07. im Niedersächsischen Bad Salzdetfurth ausgetragen wird.

Veröffentlicht unter Rennen