Mountainbike-Bundesliga in Freudenstadt

Am vergangenen Wochenende fand die Internationale Mountainbike-Bundesliga ihren Abschluss in Freudenstadt. Zahlreiche Dettinger Biker waren am Start, um nochmals die Kräfte zu messen. In den Schüler- und Jugendklassen wurden die Starter mit sehr guten Ergebnissen belohnt. Jakob Stanger gelang ein Doppelsieg.

Am Samstag wurde bei besten Wetterbedingungen der 5. Lauf zum Alb-Gold Juniors Cup ausgetragen. Neu war die Durchführung eines „Open-Trail“-Rennens, bei dem ein Kurs mit natürlichen Hindernissen im Sprint durchfahren werden musste. Gewertet wurde nach Schwierigkeitsgrad der bewältigten Hindernisse und nach Zeit. Jakob Stanger kam mit der Strecke am besten zurecht, blieb fehlerfrei und konnte in 47,6 Sekunden die schnellste Zeit des Tages erreichen. Marvin Sonntag konnte den Parcours ebenfalls ohne Fehler bewältigen und erreichte nur fünf Sekunden dahinter einen sehr guten siebten Rang. Nachmittags wurde auf der sehr kurzen Rennstrecke das Cross-Country-Rennen ausgetragen. Stanger und Sonntag konnten aufgrund ihrer Platzierung in der Gesamtwertung aus der ersten Startreihe starten. Jakob Stanger setzte sich gleich am Start mit einem weiteren Fahrer ab. Im Laufe des Rennens konnte ein dritter Fahrer aufschließen, sodass sie eine Dreiergruppe bilden konnten. Die Schlussrunde war geprägt von Angriffen und Kontern, und es blieb spannend bis zum Schluss. Im letzten Anstieg setzte Stephan Mayer vom SC Hausach zum Sprint an. Jakob Stanger konterte und konnte sich die Spitze erkämpfen. Am Ende sicherte sich Stanger den Sieg vor dem Schwarzwälder. Auch Marvin Sonntag hatte einen sehr guten Start und lag von Anfang an auf Platz vier, dicht gefolgt von Marvin Mattes (SC Hausach). In der letzten Runde hatte Sonntag die besseren Beine, konnte sich nochmals steigern und am Ende mit vier Sekunden Vorsprung über die Ziellinie fahren.

Die Jungendfahrer U17 fuhren eine verlängerte Rennstrecke, die auch Teile der technisch sehr schwierigen Bundesligastrecke beinhalteten. Simone Roßberg (BIKE Junior Team powered by BULLS) kam am Start gut weg und wurde nach der ersten Rennrunde auf Rang drei gewertet. Diesen Platz konnte sie halten, bis sie in der vierten Runde in der steilen und rutschigen Abfahrt stürzte und sich am Oberschenkel verletzte. Roßberg biss die Zähne zusammen setzte sich wieder auf’s Rad und konnte das Rennen dennoch auf dem vierten Platz beenden.

Im Rennen der U17 männlich belegte Lukas Zahner den 15. Platz, Tristan David erreichte Rang 18.

Der Sonntag verlief weniger erfolgreich. Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team), der noch am Wochenende zuvor in Titisee-Neustadt mit Rang 4 geglänzt hatte, musste krankheitsbedingt absagen. Katleen Bock (German Technology Racing) war zwar angetreten, aber auch sie musste aufgrund einer Erkrankung das Rennen in der ersten Runde beenden.