Arne Leiss startet erfolgreich in die neue Saison

Der Walliseller Triathlon dient schon seit einigen Jahren deutschen und schweizer Triathleten als erste internationale Standortbestimmung. Insgesamt starteten 1300 Triathleten am Samstag und Sonntag über unterschiedliche Distanzen. Den Höhepunkt bildet aber das Eliterennen am Sonntagnachmittag, wo 50 der besten schweizer und deutschen Triathleten gemeinsam an den Start gehen. Arne Leiss von den Triathleten des TSV Dettingen/Radsport wurde als einer der jüngsten Teilnehmer vom Baden-Württembergischen Triathlonverband nominiert. Zu bewältigen waren 600m Schwimmen im 50m Hallenbad, danach ging es hinaus aufs Rad auf eine 15km Radrunde und anschließend zu einem Lauf über vier Kilometer. Je kürzer die Distanzen sind, umso größer ist die Nervosität vor dem Start, da von der ersten Sekunde an um jeden Meter gekämpft werden muss. Bei 8-9 Athleten pro Bahn, die alle auf höchstem Niveau schwimmen, lässt sich meist der eine oder andere Crash an der Wende nicht vermeiden. Umso erstaunlicher, mit welcher Routine sich Arne Leiss nach 50m auf Platz 2 einreihte, hinter einem schweizer Kaderathleten und bereits nach 7.22 min das Wasser verlassen konnte. Damit hatte er es geschafft, in die erste Radgruppe zu kommen, die aus 10 Athleten bestand und auch gleich mächtig aufs Tempo drückte. Trotzdem schafften es noch 8 weitere Triathleten unter Führung von Langdistanzprofi Andi Böcherer in die Gruppe vorzufahren. Die Konkurrenten aus der Jugendklasse, der Arne angehört, waren zu diesem Zeitpunkt bereits weit zurück. Nach nur 22 Minuten für 15 Km konnte Arne sein Rad in der Wechselzone abstellen. Auch beim Laufen konnte der Dettinger Triathlet mit den schnellsten Aktiven mithalten. Nach 2 Kilometer lag er auf Platz 9 und kämpfte sich Meter um Meter an den ehemaligen Europameister Andi Böcherer heran, um ihn auf den letzten 200 Metern in einem harten Zielsprint noch hinter sich zu lassen. Damit hatte er seine Altersklasse mit großem Vorsprung gewonnen, vor 2 seiner Kaderkameraden vom BWTV, Duncan Frey und Jan Diener. Ein deutliches Zeichen für die gute Arbeit, die die beiden Landestrainer beim Baden-Württembergischen Triathlonverband machen. Mit seiner Endzeit von 44.04 min lag Arne Leiss nur 40 Sekunden hinter dem Gesamtsieger Valentin Wernz (TSF Tuttlingen) und noch vor allen Junioren, der nächsthöheren Altersklasse.