Arne Leiss auf dem Podest beim Deutschlandcup

Am Sonntag fand im badischen Forst der erste Deutschlandcup in dieser Saison statt. Am Start waren 84 Athleten der Jugendklasse A (Jg 2001 und 2002) aus den Landeskadern der einzelnen Bundesländer, sowie Mitglieder der Schweizer Jugendnationalmannschaft. Arne Leiss vom TSV Dettingen Abt. Radsport erreichte Rang 3.

Auf Grund seiner bisherigen Resultate musste man Arne Leiss vom TSV Dettingen zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Da in dieser Klasse sowohl das Leistungsniveau als auch die Leistungsdichte sehr hoch sind, muss alles passen um vorne mit dabei zu sein.

Pünktlich um 10:20 Uhr stürzten sich die Athleten gemeinsam ins Wasser des Heidesees. Arne Leiss überstand die kritische Startphase gut und konnte sich gleich in der Spitze festsetzen. Bereits nach 8,35 Minuten hatte er die 750 Meter Schwimmen hinter sich gebracht und konnte nach einem schnellen Wechsel als Vierter auf sein Rad steigen. Da bei diesen Wettkämpfen das Windschatten fahren erlaubt ist, konnten trotz einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h immer mehr Athleten in die Spitzengruppe aufschließen. Nach 28,56 Minuten und 20km Fahrtstrecke stürmte eine große Gruppe in die Wechselzone. Auch hier war Arne mit 39 Sekunden Wechselzeit einer der Schnellsten und wusste, dass er jetzt noch ein gnadenloses Ausscheidungslaufen über 5 km vor sich hatte. Nach 54,18 Minuten erreichte mit Jeremias Siehr von Tria Potsdam einer der Topfavoriten als erster das Ziel. Dahinter kam es zum Zielsprint zwischen Henry Graf, Paul Völker und Arne Leiss. Dabei wurde der Dettinger nach 15,24 Minuten für 5000m und einer Gesamtzeit von 54,47 Minuten mit einer Sekunde Rückstand auf Graf Dritter.

Trotz dieses fantastischen Wettkampfs gibt es einen kleinen Wermutstropfen: Die Plätze 1 und 2 sind automatisch für den Qualifikationswettkampf für die Jugend-Olympiade im Herbst in Buenos Aires qualifiziert.