Training am Mittwoch, den 26.07.2017

Aufgrund unseres diesjährigen Sommerferienprogramms wird das Training vom Mittwoch, dem 26.07.2017 auf den darauffolgenden Donnerstag verlegt.  Diese Verschiebung gilt für alle Gruppen!

Wir treffen uns am Donnerstag bereits um 17:00 Uhr an der Schillerhalle.

Euer Trainerteam

Paulina Spindler in Mosbach auf dem Podest

Der TV Mosbach im Rhein-Neckar-Kreis veranstaltete den fünften Lauf zum diesjährigen LBS-Cup Mountainbike. Paulina Spindler vom TSV Dettingen nahm die lange Anfahrt in Kauf, um an die Erfolge der letzten Woche anzuknüpfen – und wurde mit Rang 2 belohnt.

Da die Startaufstellung nach dem aktuellen Stand der Gesamtwertung erfolgte, musste Paulina vom vorletzten Startplatz aus ins Rennen gehen – da sie erstmals in dieser Saison ein Rennen des LBS-Cups bestritt. Mädchen und Jungs mussten gemeinsam drei Runden mit jeweils 80 Höhenmetern absolvieren. Gleich nach dem Start ging es einen sehr steilen, langen Grasberg hinauf. Mit einem Traumstart setzte sich Paulina direkt im ersten Drittel des gesamten Feldes und auf dem zweiten Platz in der Mädchenwertung fest. Fortan entstand ein spannender Zweikampf um den ersten Platz. Durch eine fehlerfreie Fahrt über die künstlichen Hindernisse und eine sehr starke Leistung am Grasberg kam Paulina ihrer Konkurrentin immer näher und Mitte der dritten Runde bis auf wenige Meter heran. Im weiteren Verlauf gelang es dieser wieder etwas mehr Luft zwischen sich und Paulina zu schaffen, so dass auch Paulinas Schlussattacke leider erfolglos war. (JS)

Veröffentlicht unter Rennen

Gabi Stanger wiederholt Sieg in Albstadt

Die 23. Ausgabe des Albstadt Bike Marathons war zugleich der 17. Start von Gabi Stanger (TSV Dettingen/Team Centurion Vaude) beim traditionellsten Marathon Europas. Fast 2500 Starter stellten sich der Herausforderung der Strecke mit 83km und 2000hm, die alle 9 Teilorte Albstadts streifte oder durchquerte. Über die komplette Strecke waren ca. 10 000 Zuschauer verteilt, die mit großer Begeisterung nicht nur die Spitzenfahrer, sondern alle Fahrer unterstützen. Gabi Stanger war auf der anspruchsvollen Strecke nicht zu schlagen.

Nach einem schwierigen und kräftezehrenden Etappenrennen der Vorwoche war unklar, wie gut sich die 48-jährige davon bereits wieder erholen konnte: „Wäre es nicht Albstadt, hätte ich auf jeden Fall pausiert. Aber mein Lieblingsrennen mit dem einmaligen, begeisterungsfähigen Publikum und der bekannten Streckenführung, die mir liegt, ließen keine wirklichen Zweifel an einem Start aufkommen“, so die für den TSV Dettingen startende Stanger.

Vom Start weg wurde ein hohes Tempo angeschlagen, welches das Fahrerfeld direkt sortierte. Trotzdem kam es an den ersten Engstellen zu einigen Stürzen, die es möglichst schadlos zu überstehen galt. Bereits am ersten Anstieg forcierte die erfahrene Marathonistin das Tempo, um die Konkurrentinnen zu testen. Nach einigen Kilometern konnte sich Gabi Stanger als einzige Frau in einer größere Männergruppe etablieren. An der „Onstmettinger Schanze“ gab es erstmalige eine Sprintwertung um ein extra Punktetrikot. „Eigentlich kann ich sowas ja gar nicht, aber ich wollte zumindest einen Versuch unternehmen, dieses Trikot zu gewinnen“, so Stangers Kommentar. Zugleich fiel danach ihre Gruppe auseinander und die Dettingerin konnte den schnelleren Männern folgen. Die zunehmende Hitze machte doch einigen Startern sehr zu schaffen und im weiteren Verlauf des Rennens konnte die kleiner werdende Gruppe noch einige Plätze nach vorne gutmachen. Als bei Kilometer 80 die letzten Höhenmeter geschafft waren, war klar, dass nur eine Unachtsamkeit oder ein Defekt eine Wiederholung des Vorjahressiegs der „Centurion-Vaude“-Fahrerin verhindern konnte. Aber sowohl Material als auch Fahrvermögen funktionierten perfekt und so konnte Gabi Stanger in der Zeit von 3.20:54h mit satten 14 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte und einer deutlichen Verbesserung der letztjährigen Zeit jubelnd die Ziellinie in Ebingen als 71. der fast 2200 Finisher passieren. Gabi Stangers Resumee: „Das war natürlich der perfekte Abschluss einer sehr intensiven ersten Saisonhälfte. Ein Sieg in Albstadt bedeutet mir sehr viel und ich danke allen, die mich auf dem Weg hierher auf vielfältige Weise unterstützt haben“.

Eine weitere Starterin aus dem Ermstal machte mit dem Sieg in ihrer Alterklasse sowie einer hervorragenden Zeit von 3:38:05 Stunden auf sich aufmerksam: Lisa Sulzberger (20) aus Riederich, die für das „Bike-Projekt Gabi Stanger“ am Start stand, zeigte ein sehr beherztes, taktisch kluges Rennen und wurde dafür mit Gesamtrang 5 bei den Frauen belohnt. (JS)

Veröffentlicht unter Rennen

Erneut starke Leistung von Steffen Holder

Beim Schluchsee-Triathlon am vergangenen Samstag zeigte Steffen Holder wieder einmal, dass er zu den stärksten Athleten in seiner Altersklasse in Baden-Württemberg gehört.

Unter 150 Startern konnte er das Wasser bereits nach 26 Minuten verlassen. Die Radstrecke beim Schluchsee-Triathlon ist äußerst bergig und unrhythmisch zu fahren. Hier konnte der Dettinger von der Radabteilung des TSV seine Stärke voll ausspielen. In 1:01 Stunden für die 36 km brachte er sich in eine aussichtsreiche Position für den abschließenden, ebenfalls nicht einfachen 10km-Lauf. Mit 39 Minuten und 55 Sekunden zeigte er auch hier eine absolute Glanzleistung und erreichte einen hervorragenden 4. Gesamtplatz und den Sieg in der Altersklasse 45!

Rolf Klemp startete beim 28. Ebenweiler Triathlon über die Sprintdistanz. Der idyllische Moorsee, in dem geschwommen wurde, wurde extra für den Wettkampf von Seerosen und anderen Wasserpflanzen gesäubert. Mit 15 Minuten und 29 Sekunden kam Rolf Klemp im vorderen Mittelfeld aus dem Wasser und zeigte auch auf der bergigen 20km langen Radstrecke eine sehr gute Leistung. Beim abschießenden 5 km-Lauf musste er dann den steigenden Temperaturen etwas Tribut zollen. Die  Endzeit von 1:21 Stunden bedeutete Gesamtrang 30. Damit konnte er souverän seine Altersklasse 60 gewinnen.

Veröffentlicht unter Rennen