Das Jahr 2018 im Überblick

Hervorgehoben

Liebe Mitglieder und Interessierte unserer Radsportabteilung,

am vergangenen Donnerstag fand die erste Ausschusssitzung des Jahres 2018 statt, bei der unter anderem die wichtigsten Termine des laufenden Jahres besprochen wurden.

Die bereits festgelegten Termine sind im folgenden aufgelistet:

  • 16.03. Jahreshauptversammlung der Abt. Radsport
  • 23.03. Jahreshauptversammlung des Hauptvereins des TSV Dettingen/Erms
  • 10.03. Radbörse der Abt. Radsport – TERMIN GEÄNDERT!
  • 13.04 – 15.04. Trainingscamp der Abteilungsjugend im Waldheim
  • 15.07. ALB-GOLD Juniors-Cup auf der Dettinger Rennwiese
  • vsl. 26.07. Sommerferienprogramm der Abt. Radsport

In diesem Sinne wünscht die Abteilungsleitung ein gesundes, glückliches sowie an Radkilometern reiches Jahr 2018 und freut sich auf ein erfolgreiches und unterhaltsames Vereinsjahr mit Euch.

Euer Ausschuss

Freud und Leid für die Dettinger Biker

Der zweite Lauf zur MTB-Bundesliga hatte für die Mountainbiker des TSV Dettingen alles zu bieten – von Wetterkapriolen über Verletzungen und Defekte bis hin zu großen sportlichen Erfolgen. Luca Girke konnte erneut eine Top-Platzierung erreichen.

Die Elite des Deutschen Radsports versammelte sich am vergangenen Wochenende in Gedern/Hessen, um sich beim zweiten Lauf zur MTB-Bundesliga auf einer technisch sehr anspruchsvollen Strecke zu messen.

Bereits vor Beginn des eigentlichen Wettkampfs gab es eine Verletzung zu vermelden: Simone Roßberg (BIKE Junior Team powered by BULLS) stürzte bei einer Trainingsfahrt auf der Rennstrecke und brach sich dabei den kleinen Finger. Trotz aller Schmerzen und mit einer Menge Tape ausgestattet startete Simone am Samstag zum Technikwettbewerb der Jugend U17. Als wäre nichts passiert, konnte sie sich in einer sehr stark besetzten Konkurrenz den zweiten Platz sichern.

Bei den Schülern U15 traten Jakob Stanger und Marvin Sonntag in die Pedale und stellten sich der Fahrtechnikprüfung. Stanger konnte nach einem eher schwachen ersten Lauf im zweiten Parcours nochmals Punkte sammeln und mit Platz 14 in der Tageswertung eine gute Ausgangsbasis für das Rennen am Sonntag schaffen. Marvin Sonntag hatte bereits am ersten Hindernis Pech und musste sich mit Rang 50 begnügen.

Bei der Jugend U17 erreichte Tim Hufnagel (BIKE Junior Team powered by BULLS) in einer sehr schwierigen Technikprüfung den sehr guten 12. Platz. Lucas Zahner kam auf Rang 40, Tristan David wurde 50.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Cross Country-Rennen. Bereits um 08:00 Uhr stand das Rennen der Schülerklasse U15 auf dem Programm. Obwohl das Wetter über das ganze Wochenende gehalten hatte, begann es exakt zur Startaufstellung in Strömen zu regnen. Marvin Sonntag, der das Rennen aus der drittletzten Reihe aufnehmen musste, konnte bereits im Startloop einige Plätze gut machen und sich in einer Gruppe um Platz 18 einreihen. Durch einen Sturz in der vorletzten Runde etwas zurückgeworfen, startete er eine Aufholjagd, die mit Platz 17 belohnt wurde. Jakob Stanger startete gut und lag nach der ersten Runde auf Rang 10. „Meine Form stimmte, und ich merkte, dass ich in der Schlussrunde nochmal Gas geben konnte,“ erklärte Stanger, der in der letzten Runde noch zwei Fahrer überholen konnte und mit Rang 8. Platz ein weiteres Top 10-Ergebnis in der Nachwuchssichtung erreichen konnte. Auch in der Gesamtwertung konnte sich Stanger weiter auf Rang 9 vorarbeiten.

Tim Hufnagel konnte in der Jugendklasse U17 nach 4 Rennrunden + Startloop Platz 10 erreichen. Lukas Zahner und Tristan David kamen auf Platz 42 und 5 ins Ziel. Simone Roßberg verzichtete angesichts ihrer Verletzung auf den Start beim Rennen über 45 Minuten.

Letztes Rennen aus Sicht des TSV Dettingen war das Juniorenrennen U19. Das Wetter hatte sich zu diesem Zeitpunkt wieder beruhigt, und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Dazu passten die Ambitionen der zwei Dettinger Starter Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team) und Pirmin Sigel (BIKE Junior Team powered by BULLS), die beide in diesem Jahr bereits beachtlich Erfolge erzielen konnten und an diese Leistungen anknüpfen wollte. Pirmin Sigel lag nach dem Startloop auf Rang vier, als er jäh durch einen Defekt am Hinterrad gestoppt wurde. Da er die lange Strecke bis zur Technikzone zu Fuß zurücklegen musste, lag er nach Reparatur aussichtslos am Ende des Feldes. Fahrer für Fahrer kämpfte sich Sigel nach vorne und konnte am Ende noch Platz 22 erreichen. Luca Girke hatte sich eine weitere Top 10-Platzierung vorgenommen, angesichts des hochkarätigen Starterfelds eine echte Herausforderung. „Ich fand meinen Rhythmus sehr schnell und konnte sechs konstante Runden fahren,“ berichtete ein sehr glücklicher Girke im Ziel. Der 17-Jährige stellte erneut seine sehr gute Form unter Beweis und kam erreichte Rang 6. Damit liegt Luca Girke nun auf Rang 15 in der Gesamtwertung der Junioren-Bundesliga.

Luca Girke gelingt zweiter Saisonsieg

Die Junioren-Mountainbiker des TSV Dettingen starteten in Solingen und Österreich – Luca Girke konnte sich erneut den obersten Podestplatz sichern.

Luca Girke (Freiburger Pilsner Merida Team) hatte auf dem anspruchsvollen Rundkurs beim BIA Mountainbike Cup in Solingen einen Startloop und 7 Rennrunden zu fahren. Girke konnte sich gleich beim Start an die Spitze setzen und die ersten drei Runden alleine vorneweg fahren. Er musste dann jedoch etwas Tempo herausnehmen. Dadurch konnten Teamkollege Jakob Niemeyer und ein weiterer Fahrer aufschließen und eine Dreiergruppe bilden und sich in der Führungsarbeit abwechseln. Niemeyer musste dann abreißen lassen, und Luca Girke bewies in einem eindrucksvollen Sprint auf’s neue seine Form, die mit dem obersten Podestplatz und 20 UCI-Punkten gekrönt wurde. „Ich bin mit dem Rennen sehr glücklich und freue mich schon auf das Bundesligarennen nächste Woche in Heubach.“

Der Weilheimer Pirmin Sigel (BIKE Junior Team powered by BULLS) nahm die Anreise ins Österreichische Haiming (Tirol) auf sich, um beim dortigen „Ötztaler Mountainbike Festival“ weitere UCI-Punkte zu sammeln. Am Start kam Pirmin gut weg, konnte aber nicht richtig Tempo aufnehmen und war mit Rang 30 nicht zufrieden.